Kulturanleitung Arcadia® Mini

Miniobstbäume sind speziell gezüchtete Baumformen, die durch das kompakte Triebwachstum kleinere Kronen bilden als die normal wachsenden Sorten. Endhöhe nach 8 bis 10 Jahren ca. 1,5 – 2 Meter. Sie eignen sich deswegen besonders für die Kultur im Topf. Das Holz ist genauso frosthart wie das der «Grossen». Nur die Apfelsorten CACTUS und MERLIN sind auf Widerstandsfähigkeit auf Krankheit gezüchtet.
 
Pflanzzeit
Im Container das ganze Jahr in frostfreiem Boden möglich.

1. Kultur im Topf

Sofort oder spätestens im folgenden Herbst in einen grösseren Behälter umpflanzen. Im 1. Jahr in ein Gefäss von ca. 15 l, im 2. oder 3. in eines von 25 bis 30 l Erdinhalt umtopfen. Pflanzerde verwenden. Regelmässig gies­sen, auch im Winter nicht austrocknen lassen. Im Frühjahr und Sommer (bis Mitte August) 1x wöchentlich flüssig übers Giesswasser düngen oder im Februar / März Langzeitdünger geben.
 
Standort
Sonnig. Pfirsich und Nektarine wegen Kräuselkrankheit, Aprikose und Kirsche wegen Monilia möglichst vor Regen geschützt aufstellen. Während der Blütezeit z. B. mit Vlies vor Nachtfrösten schützen.
 
Überwintern
Am besten im Freien in einer windgeschützten Ecke. Topf mit Vlies oder Jute umhüllen. Eine weitere Möglichkeit ist das Einsenken des Topfes im Garten. Giessen nicht vergessen.

2. Kultur im Garten

siehe Obstbäume. Pflanzabstand 1 – 1,2 m. HANNA und STELLA COMPACT bleiben nur im Topf klein.
 
Schnitt
Miniobstbäume wachsen sehr langsam, die Knospen an den Trieben haben einen engen Abstand. Der Schnitt ist ein Einkürzen zu langer und ein Herausschneiden älterer Triebe, damit die Krone locker bleibt.
 
Pflanzenschutz
Wenn die Bäume nicht vor Niederschlägen geschützt stehen: Aprikose und Kirschen gegen Monilia, Pfirsich und Nektarine gegen Kräuselkrankheit behandeln.